Museen und Kunst

"Porträt von Cosimo I de Medici in Rüstung", Agnolo Bronzino - Beschreibung


Porträt von Cosimo I de Medici in Rüstung - Agnolo Bronzino. 71 x 57 cm.

Cosimo I. der Medici spielte eine sehr wichtige Rolle im Leben von Agnolo Bronzino. Cosimo versammelte an seinem Hof ​​einen engen Kreis von Intellektuellen und kreativen Menschen mit herausragendem Talent, um sie zu bevormunden. In dieser Umgebung war es einfach und interessant, mit Bronzino zu arbeiten, und außerdem gab es jemanden, um den man sich Sorgen machen musste. So lernte der Maler 1546 (47) das Werk Michelangelos kennen und übernimmt mit Vergnügen seine Erfahrung.

Es ist nicht verwunderlich, dass der Künstler ein Porträt seines Meisters und Schutzpatrons in einer Rüstung voller Adel und Bewunderung schuf. Hier ist der Vertreter der berühmtesten Familie erst 26 Jahre alt, aber sein Aussehen ist nicht altersgemäß, aufmerksam, voller Willen. Eisenpanzer fesseln eine mächtige Figur - breite Schultern, stolze Haltung, verborgene Kraft.

Schöne Hände mit langen, nicht männlich anmutigen Fingern geben ihm den Vertreter einer aristokratischen Familie.

Der Stil des Meisters ist traditionell für seine Porträts - die minimale Rolle des Hintergrunds, der Fokus auf das Porträt, die Schwere der Belichtung, Majestät, Kälte und Prägnanz. Der Autor zeigt uns üblicherweise die größte Aufmerksamkeit für Kleinigkeiten, die sich in den Gesichtsausdrücken des Helden, in seinem Aussehen, im Detail der Rüstung und sogar im Sonnenschein auf der reflektierten Oberfläche von starkem Stahl manifestiert.

Die Rolle von Cosimo I in der Geschichte von Florenz und Italien ist schwer zu überschätzen. Mit seiner Unterstützung und Unterstützung blühte eine ganze kulturelle Schicht auf, der Manierismus, der viele herausragende Kunstwerke hervorbrachte. In Florenz wird es nichts Vergleichbares geben.

Die Männlichkeit des Porträts wird von der Persönlichkeit dieser Person bestimmt, und hier war Bronzino äußerst ehrlich - Cosimo verfolgte eine feste Politik, baute neue Festungen und Häfen, stärkte die Armee und erweiterte das Territorium seiner Besitztümer. 1569 erhielt er die herzogliche Krone aus den Händen des Papstes.

Vor uns liegt ein wunderbares und genaues Porträt eines Mannes, der dem Geist seiner Zeit voll und ganz entspricht. Dies ist eine Person der Renaissance, ein Herrscher, der Zeit und Energie in Wissenschaft, Kunst und Waffengewalt zum Wohle der Entwicklung seines Herzogtums gefunden hat.


Schau das Video: Julia Siemon: Bronzino Before the Medici (Januar 2022).