Museen und Kunst

Gemälde von A. G. Venetsianov „Mädchen in einem karierten Schal“ - Beschreibung

Gemälde von A. G. Venetsianov „Mädchen in einem karierten Schal“ - Beschreibung

Das Mädchen im karierten Schal ist Alexei Gavrilovich Venetsianov. 40,4 x 31,1 cm

Venetsianov widmete sein ganzes Leben der Darstellung des einfachen Volkes. 1819 verlässt der Künstler St. Petersburg und lässt sich in seinem kleinen Anwesen nieder - dem Dorf Safonkovo ​​in der Provinz Tver. Er malt keine Porträts mehr auf Bestellung, sondern zeigt Leibeigene: Männer, Frauen, Kinder und tut dies mit Liebe und Respekt. Unter diesen Werken gibt es eine Reihe von Gemälden mit erstaunlichen weiblichen Bildern. Eines davon ist das beschriebene Bild.

Diese kleine Skizze hinterlässt einen bleibenden Eindruck. Der Künstler porträtierte ein junges Mädchen, fast ein Mädchen. Ihr Bild nimmt fast den gesamten Raum der Leinwand ein. Das Mädchen hat ein helles, inspiriertes Gesicht. Sie ist eine klassische Art russischer Schönheit. Klare graue Augen sehen den Betrachter an, ein halbes Lächeln ist auf ihren prallen Lippen gefroren, ihre Wangen sind leicht rosa vor Verlegenheit. Das gescheitelte braune Haar ist unter einem großen dunkelblauen karierten Schal versteckt, den sie mit der Hand stützt, damit es nicht vom Kopf rutscht.

Der Schal war in der russischen Tracht von großer Bedeutung. Es wurde von Frauen aller Klassen und Altersgruppen getragen. Eine verheiratete Frau muss ihr Haar mit einem Hut bedeckt haben. Ein Schal galt als gutes Geschenk. Er war ein wesentlicher Bestandteil der Mitgift, die lange vor der Hochzeit vorbereitet wurde. Vielleicht wurde dieser Schal dem Mädchen vom Künstler selbst aus Dankbarkeit für das Posieren überreicht, oder vielleicht war es ihre persönliche Sache. In jedem Fall setzt der Schal die natürliche Schönheit der jungen Bäuerin in Szene und lenkt die Aufmerksamkeit des Betrachters auf ihr strahlendes Gesicht.

Nur ihre Hände geben den Status eines Mädchens preis - es ist klar, dass sie aus erster Hand weiß, was harte ländliche Arbeit ist, denn dann begannen die Kinder, ihren Eltern früh zu helfen.

Der Hintergrund der Skizze des Künstlers wurde bewusst nicht ausgearbeitet. Der Meister schreibt eine weibliche Figur auf einen braunen Hintergrund. Er lenkt die Aufmerksamkeit des Betrachters nicht von dem Mädchen selbst ab. Ihr reines Bild zieht unwillkürlich das Auge an und bleibt in Erinnerung.

Venetsianov hat uns in seinen Werken viele helle Arten von Leibeigenen hinterlassen. Hinter jedem von ihnen steht eine Person, eine lebende Person. Der Künstler zeigt, dass Leibeigene, die sich damals in einer Sklavenposition befanden, zu erhöhten Gefühlen fähig sind. Sie sind stark im Geist, schön, mit einer breiten Seele wie ein russisches Feld und einem großen Herzen.

Seine weiblichen Bilder von Bäuerinnen zeigen Frauen und Mädchen von klein auf, die wissen, was harte Arbeit ist, aber schön in ihrer inneren Welt, attraktiv in natürlicher, natürlicher Schönheit.

Es ist nicht verwunderlich, dass nicht alle Zeitgenossen das Talent eines Provinzkünstlers schätzten. Die Darstellung des Dorflebens und insbesondere der Leibeigenen, die in den besten Traditionen des Realismus ungeschminkt waren, wurde als "niedriges" Genre angesehen. Venetsianov wurde nie Akademiker und Lehrer an der Kaiserlichen Akademie der Künste, obwohl es ihm gelang, die Gemälde vieler talentierter Bauernkinder auf seinem Anwesen zu unterrichten.

Der Künstler starb im Dunkeln, aber seine Kreationen erfreuen immer noch Menschen und singen das russische Volk und das russische Land.


Schau das Video: Ich male Das Mädchen mit dem Perlenohrring von Jan Vermeer. ImJette (Januar 2022).